Wirtschaft verstehen. Perspektiven schaffen.

Treffe eine Auswahl für deine Möglichkeiten bei uns:

DropDown:
-
Auswahl:
-
Auswahl zurücksetzen

Am Donnerstag, dem 25.2.2021, nahmen zwei Klassen (HH03, HH05) der Höheren Handelsschule an einer digitalen Schülerakademie „Klimaschutz schafft Zukunft – gestalte deine und unsere Zukunft jetzt!“ der Natur- Umweltschutz Akademie (NUA) im Rahmen des Differenzierungsunterrichts teil. Sie informierte uns über die kurz- und langfristigen Folgen des Klimawandels.

Herr Geißler von Geoscopia ging mit Freude auf jede unserer Fragen ein, hat sie ausführlich erläutert und Beispiele dargestellt, um bestimmte Dinge für uns anschaulicher darzustellen. Er ist vor allem auf die immer extremer werdenden Wetterbedingungen weltweit und hierzulande eingegangen und hat anhand von gut gewählten Bildern verdeutlicht, warum die Erderwärmung so eine große Bedrohung darstellt. So war das extreme Wetter in den letzten Wochen einer Verschiebung in den Polarwirbeln bzw. in den Jetstreams um den Polarwirbel herum geschuldet. Je langsamer der Jetstream um den Polarwirbel kreist, desto stärker verformt er sich und sorgt damit dafür, dass keine milde und regnerische Luft aus dem Osten bei uns ankommt, sondern stattdessen eisige Polarluft, direkt aus der Arktis. Deshalb hatten wir hier in Deutschland vor ein paar Wochen bis zu einem halben Meter Schnee bei
minus 20° C und zwei Wochen später dann bis zu plus 20° C bei Sonnenschein.

Des Weiteren zeigte Herr Geißler uns erschreckende Bilder, auf denen deutlich zu sehen war, welche Folgen der Klimawandel in vormals kalten Gebieten bereits hinterlassen hat. Es waren Bilder von Gletschertälern zu sehen, in denen das ganze Eis binnen weniger Jahrzehnte verschwunden ist. Das Abschmelzen des Eises – speziell an den Polen – bewirkt eine verminderte Reflexion der Sonnenstrahlen, wodurch eine noch stärkere Erderwärmung eintritt, ein Teufelskreis. Beeindruckend waren auch Aufnahmen von Bergkämmen, die früher von meterhohem Schnee bedeckt waren und die sich heute als graue felsige Bergspitzen zeigen.
Das geschmolzene Eis auf den Bergen führt nicht nur zu immer häufiger auftretenden Erdrutschen, sondern stellt auch einen extremen Verlust an Trinkwasser für uns Menschen und die dort lebenden Tiere dar. Außerdem machte Herr Geißler auf die zunehmende Trockenheit des Bodens in Deutschland und den Verlust von Grundwasser aufmerksam.
Der vertrocknete Boden kann bei Regen das Wasser nicht vollständig aufnehmen, weshalb es nur etwa einen Meter in die Erde eindringen kann. Um einer Versteppung des Bodens entgegenwirken zu können, müsste es jedoch etwa 10 mal so tief einsickern.

Uns Schüler*innen wurde während der Veranstaltung so richtig deutlich, dass die Folgen des Klimawandels wesentlich stärkere Auswirkungen haben werden, als uns bisher bewusst war. Zum Schluss machten wir uns Gedanken darüber, welchen Beitrag wir und unsere Schule anhand von Projekten verstärkt zum Klimaschutz leisten können. Die Ergebnisse werden im Rahmen der Internationalen Schüler*innen Klima-Konferenz am 17.03.2021 von Esther Fast aus der Klasse HH03 vorgestellt. Wir bedanken uns bei Herrn Geißler und unseren Lehrern Herrn Gerbracht und Herrn Deleré für die tolle Veranstaltung.

Kontakt

Ems-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung
Am Sandberg 21 | 33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon: 05242 40809-0
Fax: 05242 40809-222

E-Mail: ems-berufskolleg@kreis-guetersloh.de
Web: