Wirtschaft verstehen. Perspektiven schaffen.

Treffe eine Auswahl für deine Möglichkeiten bei uns:

DropDown:
-
Auswahl:
-
Auswahl zurücksetzen

Fünf Klassen der Höheren Handelsschule am Ems-Berufskolleg erhielten jetzt ihre Zeugnisse über die bestandene Fachhochschulreife. Alle Beteiligten waren froh darüber, diesen Moment wieder gemeinsam im Rahmen einer Abschlussfeier begehen zu können. Schulleiterin Stefanie Ebbesmeier gratulierte allen Absolventinnen und Absolventen ganz herzlich, aber auch den Eltern und Lehrkräften für die Unterstützung und den „Kompass, der Ihnen hilft, sich in der Welt zu orientieren“. An ein Zitat von Benjamin Britten knüpfte die Schulleiterin ihre Ausführungen an: „Lernen ist Rudern gegen den Strom. Sobald wir nachlassen, treiben wir zurück.“ Einige Schüler hätten Kurskorrekturen benötigt, andere hingegen die Schlagzahl kontinuierlich erhöht. Mit ihren Kompetenzen im kaufmännischen, medialen und sprachlichen Bereich seien die Schüler in den Zeiten von Globalisierung und Internationalisierung gut gerüstet. Doch ebenso werde die Zeit des Lernens in einer sich schnell wandelnden Gesellschaft für alle weitergehen. Bildungsgangleiter Jens Stapke stellte gemeinsam mit seiner Kollegin Julia Westermann fest: „Mit euren Leistungen seid ihr der lebende Gegenbeweis für die häufig zu hörende Kritik an der Jugend über wenig Allgemeinwissen und allgemeines Unvermögen.“ Trotzdem habe es auch Konflikte gegeben über unterschiedliche Sichtweisen und Erwartungshaltungen. „Ich hoffe, diese Schule hat euch das Rüstzeug zur Verfügung gestellt, die vielfältigen Herausforderungen des Lebens anzunehmen und euch den Auseinandersetzungen zu stellen“, so Stapke. Mit Humor blickte Alexander Drees aus Schülersicht zurück: „Das Homeschooling war die beste Zeit.“ Mit dem Hinweis auf das nicht funktionierende Internet oder mit der Beteuerung: „Ich habe Ihnen die Aufgaben doch zugeschickt“ habe man die Lehrkräfte meist beruhigen können. Der normale Schulalltag habe dann wieder für Routine beim Lernen gesorgt. Zwischen den einzelnen Ansprachen sorgte Sängerin Madeleine Sendker mit ihrer tollen Stimme für besondere Momente. Als Klassenbeste wurden besonders geehrt: Ellen Petermann (HH01, Note 1,9), Hendrik Hoheisel (HH02, Note 1,9), Marla Berglar (HH03, Note 2,0), Musa Gürer (HH04, Note 1,8) sowie Brigitte Engbrecht (HH05, Note 1,3).

Kontakt

Ems-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung
Am Sandberg 21 | 33378 Rheda-Wiedenbrück

Phone: 05242 40809-0
Fax: 05242 40809-222

E-Mail: ems-berufskolleg@kreis-guetersloh.de
Web: