Gestalte deine Zukunft

Schnelleinstieg: Bitte treffe für ein Feld eine Auswahl!

DropDown:
-
Auswahl:
-
Auswahl zurücksetzen

VERKEHRSERZIEHUNG wird am Ems-BK großgeschrieben. Mit unterschiedlichen Bausteinen zum Thema Verkehrssicherheit wird versucht, der immer noch zu hohen Zahl bei Verkehrsunfällen und Verkehrstoten entgegenzuwirken. Die Schülerinnen und Schüler des Ems-BK gehören aufgrund ihres Alters zu einer Personengruppe, die überproportional häufig an schweren Unfällen beteiligt ist. Hinsichtlich dieser inakzeptablen Tatsache werden drei verschiedene Bausteine zur Verkehrserziehung am Ems-BK angeboten:

Das Präventionsprogramm Crash Kurs NRW zeigt mit emotionalen Berichten von Betroffenen und eindringlichen Bildern auf, dass Verkehrsunfälle ihre Ursachen haben. Es wird vermittelt, dass Verkehrsunfälle nicht einfach passieren, sondern verursacht werden, weil von den Verkehrsteilnehmern Regeln missachtet wurden. Damit sind sie vermeidbar. Bei Crash Kurs NRW wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ohne erhobenen Zeigefinger klargemacht, wie lebensgefährlich riskantes Verhalten im Straßenverkehr ist und dass es auf ihr eigenes Handeln als Fahrer und Mitfahrer entscheidend ankommt.

Während der Crash-Kurs-Veranstaltung berichten z. B. Polizisten, Feuerwehrleute, Rettungssanitäter, Notärzte, Notfallseelsorger und Angehörige von Unfallopfern als direkt Betroffene über die Ursachen sowie über die oftmals schrecklichen Folgen. Und sie erzählen von ihren ganz persönlichen Erfahrungen, wie sie z. B. ortsbezogene Unfälle erlebt haben, wie sie sich bei der Erstversorgung oder dem Überbringen einer Todesnachricht gefühlt haben. Damit sprechen sie direkt die Gefühle an und aktivieren das Vorstellungsvermögen der jugendlichen Zuhörer und können starke Emotionen auslösen.

Ein Toter und mehr als 290 Verletzte in der Altersgruppe der „jungen Fahrer“ von 18 bis 24 Jahren waren im Kreis Gütersloh im Jahr 2016 zu beklagen. Die Verkehrswacht, die Polizei und der Kreis Gütersloh trainieren mit Schülerinnen und Schülern der Berufskollegs im Kreis Gütersloh das sichere Fahren, um diesem traurigen Ergebnis gegenzusteuern.

Die Schülerinnen und Schüler lernen bei den beiden Moderatoren der Verkehrswacht unter anderem das richtige Bremsen und Ausweichen, während ein Beamter des Kommissariats Vorbeugung der Kreispolizeibehörde Gütersloh mit den jungen Fahrern über ihre Erfahrungen mit Unfällen spricht, über Bremswege und Unfallursachen.

Beim Slalomfahren kommen einige mit dem Lenken nicht ganz nach und fahren die rot-weißen Pylonen um. Der erste Tipp des Sicherheitstrainers heißt deshalb, den Sitz richtig einzustellen und beide Hände an das Lenkrad zu nehmen. So manch einer erkennt hier auch die Grenzen seines Fahrzeugs und seiner Fahrfähigkeiten. Eine Erfahrung, die besser hier als im Straßenverkehr gemacht wird.

Bei den geübten Notbremsungen wird klar, nur ein angelegter Gurt kann Leben retten. Doch wie bremst man richtig bei nasser Fahrbahn? Diesen und weitere wichtige Tricks erläutern die drei Moderatoren des Sicherheitstrainings während der ungefähr sechsstündigen Veranstaltung auf dem Trainingsgelände in Harsewinkel.

An vielen unterschiedlichen Stationen können die Schülerinnen und Schüler des Ems-BK teilweise hautnah miterleben, welche Anforderungen an junge Fahrer gestellt werden und welche Auswirkungen es haben kann, wenn ein Unfall passiert. So werden u.a. mit Hilfe eines Überschlagsimulators, eines Motorradsimulators, eines Reaktionstestgeräts, einem Rauschbrillenparcours und eines Gurtschlittens verschiedene Situationen im Straßenverkehr simuliert und für die Schülerinnen und Schüler erlebbar gemacht.

Im Überschlagsimulator wird klar, dass nur ein angelegter Gurt Leben retten kann. Doch wie kommt man aus einem Fahrzeug heraus, wenn die ganze Last des Körpergewichts im Gurt hängt? Diesen und weitere wichtige Tricks erläutern die Moderatoren an den verschiedenen Stationen während der Veranstaltung.

Aufgrund dieser in einem sicheren Umfeld gemachten Erfahrungen sollen die Schülerinnen und Schüler für die lauernden Gefahren im Straßenverkehr sensibilisiert werden.

Die folgende(n) News haben wir zu dieser Aktivität gefunden:

Kontakt

Ems-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung
Am Sandberg 21 | 33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon: 05242 40809-0
Fax: 05242 40809-222

E-Mail: ems-berufskolleg@gt-net.de
Web: