Gestalte deine Zukunft

Schnelleinstieg: Bitte treffe für ein Feld eine Auswahl:

DropDown:
-
Auswahl:
-
Auswahl zurücksetzen

Die Ausbildung des Berufes Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel mit der Fachrichtung Großhandel erfolgt im Rahmen der dualen Ausbildung an drei Wochentagen in Betrieben und an zwei Wochentagen im Berufskolleg. Die Kaufleute im Groß- und Außenhandel kaufen Waren und Dienstleistungen bei Herstellern ein und verkaufen diese an Handels-, Handwerks- und Industrieunternehmen weiter.

Auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit findest du einen Berufssteckbrief sowie einen Film über den Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel.

Grundsätzlich ist keine bestimmte schulische Vorbildung vorgeschrieben. Die meisten Ausbildungsbetriebe erwarten mindestens die Fachoberschulreife (Mittlere Reife/ Realschulabschluss). Von Vorteil kann eine schulische Vorbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung mit den Abschlüssen Fachhochschulreife (Höhere Handelsschule) oder Abitur (Wirtschaftsgymnasium) und/oder ein kaufmännisches Praktikum sein.

Voraussetzungen sind ein Berufsausbildungsvertrag und die Anmeldung durch den Ausbildungsbetrieb am Ems-Berufskolleg in Rheda-Wiedenbrück.

Grundsätzlich erfolgt diese duale Ausbildung in 3 Jahren. Eine Verkürzung auf 2½ oder 2 Jahre ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Der Berufsschulunterricht erfolgt in Teilzeit an zwei Berufsschultagen in der Woche mit jeweils 6 Unterrichtsstunden vormittags. Die Berufsschultage bleiben während der gesamten Berufsschulzeit gleich.

Stundentafel Unterrichtsstunden pro Woche
Unterrichtsfächer
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
I. Berufsbezogener Bereich
Wirtschafts- und Sozialprozesse
2
2
2
Großhandelsprozesse
3
4
3
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
2
3
2
Englisch
2
II. Berufsübergreifender Bereich
Deutsch/Kommunikation
1
1
Religionslehre
1
Sport/Gesundheitsförderung
1
Politik/ Gesellschaftslehre
1
1
III. Differenzierungsbereich
Angewandte Geschäftsprozesse
2
2
Projektmanagement
1

Zwischenprüfung
Jede/r Auszubildende hat gemäß § 48 Berufsbildungsgesetz während der Berufsausbildung eine Zwischenprüfung abzulegen. Die Zwischenprüfung erfolgt nach einem oder nach eineinhalb Jahren und umfasst eine schriftliche Prüfung.

Inhalte aus folgenden Funktionen Dauer der Prüfung
Arbeitsorganisation 120 min.
Warenwirtschaft
Wirtschafts- und Sozialkunde

Abschlussprüfungen
Die Abschlussprüfung erfolgt am Ende der Ausbildungszeit und umfasst drei schriftliche Prüfungen und ein mündliches Fachgespräch.

Prüfungsfächer Dauer und Gewichtung der Prüfung
Großhandelsgeschäfte 180 min., 33,33%
Wirtschafts- und Sozialkunde 60 min., 16,67%
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle, Organisation 90 min., 16,67%
Fallbezogenes Fachgespräch 20 bis 30 min., 33,33%

Die aktuellen Prüfungstermine finden Sie auf der Seite der IHK.

Mit Bestehen der Ausbildung und dem Erhalt des Berufsabschusszeugnisses ist unter bestimmten Voraussetzungen der Erwerb eines höherwertigen Schulabschlusses möglich. Wenden Sie sich diesbezüglich für eine Einzelberatung an die Bildungsgangleitung.

Achim Wörmann, StD

Bildungsgangleiter

Kontakt
Telefon: 05242 40809-218
E-Mail: achim.woermann@gt-net.de

Die Anmeldung am Ems Berufskolleg erfolgt durch die Ausbildungsbetriebe.

Ausbildungsbetriebe, die ihre Auszubildenden anmelden wollen, finden unter Anmeldung (Berufsschule) weitere Informationen zum Anmeldevorgang sowie einen Link zur Anmeldung.

Kontakt

Ems-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung
Am Sandberg 21 | 33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon: 05242 40809-0
Fax: 05242 40809-222

E-Mail: ems-berufskolleg@gt-net.de
Web: