Gestalte deine Zukunft

Schnelleinstieg: Bitte treffe für ein Feld eine Auswahl:

DropDown:
-
Auswahl:
-
Auswahl zurücksetzen

Zahnmedizinische Fachangestellte sind überwiegend in Zahnarztpraxen, in kieferorthopädischen, in oral- und kieferchirurgischen Praxen sowie Zahnkliniken tätig. Ihre Tätigkeitsbereiche liegen insbesondere in der Assistenz bei der Behandlung, in der Prophylaxe und in der Praxisorganisation und –verwaltung, wozu auch die Durchführung sämtlicher Abrechnungen gehört.

Auf den Seiten der Bundesagentur für Arbeit findest du weitere Informationen sowie einen Film über den Ausbildungsberuf Zahnmedizinische Fachangestellte.

Aufnahmevorraussetzung ist ein bestehendes Ausbildungsverhältnis in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf nachgewiesen durch einen Ausbildungsvertrag.

Rechtlich ist keine bestimmte Schulbildung vorgesehen. In der Praxis stellen Betreibe überwiegend Auszubildende mit mittlerem Bildungsabschluss oder Hochschulreife ein.

Die Ausbildung zum bzw. zur Zahnmedizinischen Fachangestellten erfolgt im Allgemeinen in 3 Jahren im sogenannten dualen System (Betrieb und Berufsschule). Eine Verkürzung auf 2 oder 2½ Jahre ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Die Organisationsform im Bildungsgang ist Teilzeitunterricht. Der Unterricht in der Unter-, Mittel- und Oberstufe findet an 2 Tagen in der Woche statt.

Stundentafel Unterrichtsstunden pro Woche
Unterrichtsfächer
1. Jahr
2. Jahr
3. Jahr
I. Berufsbezogener Bereich
Zahnmedizinische Assistenz
2
2
2
Leistungsabrechnung
2
2
2
Rechts- und Wirtschaftsbeziehungen
2
2
3
Praxismanagement
1
2
2
Fremdsprache (Englisch)
1
Datenverarbeitung
1
II. Berufsübergreifender Bereich
Deutsch/Kommunikation
1
1
Religionslehre
1
Sport/Gesundheitsförderung
1
Politik/ Gesellschaftslehre
1
1
III. Differenzierungsbereich
Elektronisch gestützte Leistungsabrechnung
1
2
Qualitätsmanagement
1
2
Prüfungsfächer Dauer, Form und Gewichtung der Prüfung
Behandlungsassistenz 150 min., schriftlich, 2 fach
Abrechnungswesen 90 min., schriftlich, 1 fach
Praxisorganisation und -verwaltung 60 min., schriftlich, 1 fach
Wirtschafts- und Sozialkunde 60 min., schriftlich, 1 fach
Praktischer Prüfungsteil* 60 min., praktisch

*Simulation, Demonstration, Dokumentation und Präsentation von praxisbezogenen Arbeitsabläufen anhand einer komplexen Prüfungsaufgabe inklusive Prüfungsgespräch

Mehr Informationen finden Sie bei der Zahnärztekammer NRW.

Mit Bestehen der Ausbildung und dem Erhalt des Berufsabschusszeugnisses ist der Erwerb eines höherwertigen Abschlusses möglich. Wenden sie sich diesbezüglich an die Bildungsgangleitung für eine Einzelberatung.

Sandra Stork, OStR

Bildungsgangbeauftragte

Kontakt
Telefon: 05242 40809-0
E-Mail: sandra.stork@ems-berufskolleg.de

Die Anmeldung am Ems Berufskolleg erfolgt durch die Ausbildungsbetriebe.

Ausbildungsbetriebe, die ihre Auszubildenden anmelden wollen, finden unter Anmeldung (Berufsschule) weitere Informationen zum Anmeldevorgang sowie einen Link zur Anmeldung.

Erfolgreich bestanden! Das kann nicht jede(r) von sich sagen, doch die folgenden Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge haben es geschafft. Wir gratulieren!

Kontakt

Ems-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung
Am Sandberg 21 | 33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon: 05242 40809-0
Fax: 05242 40809-222

E-Mail: ems-berufskolleg@gt-net.de
Web: