Wirtschaft verstehen. Perspektiven schaffen.

Treffe eine Auswahl für deine Möglichkeiten bei uns:

DropDown:
-
Auswahl:
-
Auswahl zurücksetzen

Das Ems-Berufskolleg in Rheda-Wiedenbrück ist ein kaufmännisches Berufskolleg im Kreis Gütersloh. Wir sind eine Schule ohne Rassismus und Schule mit Courage. Neben der europäischen Ausrichtung der Schule liegt ein weiterer Entwicklungsschwerpunkt im Bereich der Integration u.a. durch Implementierung des sprachsensiblen Fachunterrichts in den Bildungsgängen. Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung verfügt unsere Schule über eine gute mediale IT-Ausstattung. Individuelle Förderung u.a. durch Berufsorientierung, Beratung, Förder- u. Forderkurse, Projekte und Aktivitäten sind ein wichtiger Bestandteil des Schulprofils.

An den folgenden beweglichen Ferientagen / unterrichtsfreien Tagen bleibt das Ems-Berufskolleg (inkl. Schulbüro) geschlossen:

  • 15.02.2021 Rosenmontag
  • 14.05.2021 Brückentag nach Christi Himmelfahrt
  • 26.05.2021 Mittwoch nach Pfingsten
  • 04.06.2021 Brückentag nach Fronleichnam

Formulare

Die nachfolgenden Formulare lassen sich mit einem einfachen Klick öffnen, beschreiben und ausdrucken:

Schulische Vereinbarungen

Die konstruktive Zusammenarbeit von Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften sowie dualen Partnern am Ems-Berufskolleg erfordert bestimmte Regeln. Diese sind unter Beachtung des gegenseitigen Respekts, der Rücksichtnahme und Verantwortung aller am Schulleben beteiligten Personen entstanden und festgelegt worden.

Schülergesundheit

  • Die folgenden (am 26.10.2020 aktualisierten) Hygiene-Handlungsempfehlungen müssen von den Schüler*innen und Kollegen*innen zur Kenntnis genommen und eingehalten werden.
  • Wenn Sie sich schon zuhause mit Erkältungssymptomen krank fühlen, dann halten Sie sich bitte an den Ablaufplan zum Verhalten im Krankheitsfall..
  • Der folgende Leitfaden zum Mutterschutz des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gibt umfassend Auskunft über die Rechte von schwangeren Auszubildenden und Schülerinnen am Arbeitsplatz und in der Schule. Bei Beratungsbedarf stehen die Schulsozialarbeit und die SV-Lehrer*innen gerne zur Verfügung.

Sinn und Zweck des Fördervereins des Ems Berufskollegs ist sowohl die Unterstützung förderbedürftiger SchülerInnen als auch die Förderung von herausragenden Leistungen. Jeder SchülerIn soll die Möglichkeit erhalten, an allen Aktivitäten und unterrichtlichen Projekten des Ems Berufskollegs teilzunehmen.
Zusätzlich möchte der Förderverein zu exzellenten Leistungen motivieren und diese auch belohnen.

Liste unserer Aktivitäten

  • Leistungsprämien für die Klassenbesten der Vollzeitschulen
  • Finanzielle Unterstützung der Austauschplattform „Schüler helfen Schülern“ in Kooperation mit der SV
  • Zuschüsse für gesamtschulische Projekte, z.B. Schule gegen Rassismus, Fahrsicherheitstraining und Projekte zur Nachhaltigkeit
  • Finanzielle Unterstützung der SuS bei dem Erwerb von Zertifikaten. Ab 22.11.2017 gilt: Der Förderverein übernimmt 25% der Kosten (Sockelbetrag)
  • Zusätzlich werden weitere 25% bei sehr guten Leistungen (Exzellenzprinzip) übernommen
  • Förderung von mehrtägigen Klassenfahrten (z.B. Snowboardlehrer, kulturelle Förderung, pro Schüler 5 €, max. 150 € pro Fahrt
  • Förderung bedürftiger Schüler bei Klassenfahrten (Einzelfallregelung). Zugrunde liegt das Prinzip, dass kein Schüler aus finanziellen Gründen nicht teilnehmen kann
  • Individuelle Förderung situativ möglich (Einzelfallregelung)

Die Beitrittserklärung für den Förderverein ist unter Formulare / Vereinbarungen (etwas weiter oben auf dieser Seite) zu finden.

Unser Kollegium besteht aus ca. 80 haupt- und 15 nebenberuflichen Lehrkräften. Wir unterrichten ca. 40 verschiedene Fächer in 15 verschiedenen Bildungsgängen. Das Foto unseres Kollegiums wurde im August 2017 aufgenommen:

Wir engagieren uns auch über den Unterricht hinaus, indem wir zahlreiche Zusatzangebote und Aktivitäten anbieten. Außerdem nimmt unser Kollegium jährlich an sportlichen Aktionen zur Förderung der Lehrergesundheit teil.


Ausbildungsbeauftragter Andreas Baumann, OStR mit dem Ausbildungsteam: Annika Fernhomberg, StR; Stefanie Drees, StR; Christoph Radine, StR und Markus Rohner, StR.

Das Ems-Berufskolleg begleitet nicht nur Schülerinnen und Schüler auf ihrem Bildungsweg, sondern ist als erfahrene Ausbildungsschule intensiv in der Lehrerausbildung tätig. Das Ausbildungsteam hat deshalb ein umfassendes Konzept zur Lehrkräfteausbildung am Ems-Berufskolleg erstellt.

In der ersten Phase der Lehrerausbildung stellen wir Praktikumsplätze für das fünfwöchige Eignungs- und Orientierungspraktikum sowie insbesondere für das fünfmonatige Praxissemester während des Masterstudiums zur Verfügung. Den Praxissemesterstudierenden werden Mentorinnen und Mentoren zur Seite gestellt, die beratend und unterstützend tätig sind. Die Durchführung dieser Praktika geschieht in enger Kooperation mit der Universität Paderborn sowie den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung in Paderborn und Bielefeld.
Weitere Hinweise zu diesen Praxiselementen finden Sie hier.

In der zweiten Phase der Lehrerausbildung (Referendariat) arbeitet das Ems-Berufskolleg eng mit den Zentren für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) in Bielefeld und Paderborn zusammen. Dort werden die Referendare in Fach- und Kernseminaren für den Lehrerberuf qualifiziert. Am Ems-Berufskolleg begleitet ein Team von Ausbildungsbeauftragten die Referendare zudem durch wöchentliche Schulgruppensitzungen inhaltlich bei der konkreten Umsetzung, fördert die Reflexion des Unterrichts- und Schulalltags und trägt auf diese Weise zur Professionalisierung im Lehrerberuf bei.

Zurzeit nehmen Referendare des Ems-Berufskollegs in Kooperation mit dem ZfsL Paderborn und der Mercator Stiftung an einem Projekt zur Durchgängigen Sprachbildung teil, mit dem Ziel der Entwicklung, des Einsatzes und der Evaluation von sprachsensiblen Unterrichtsmaterialien.

Die Einstellung in den Vorbereitungsdienst erfolgt jeweils im Mai und im November eines Jahres. Das Referendariat endet nach 18 Monaten mit dem 2. Staatsexamen.
Weitere Informationen zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens entnehmen Sie bitte der Homepage des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Partnerschule Togo

Schulpartnerschaften
Seit vielen Jahren unterhält das Ems-Berufskolleg eine Patenschaft mit einer Schule im afrikanischen Togo. In Zusammenarbeit mit dem Togo-Förderverein Rheda-Wiedenbrück e.V. unterstützen Schüler, Eltern und Lehrer regelmäßig die Patenschule im Kanton Aouda mit Aktionen in der Vorweihnachtszeit.

Partnerschule Palafrugell

Schulpartnerschaften
Partnerschaftliche Beziehungen zum Berufskolleg INS Baix Empordà in Palafrugell (Spanien), ein Nachbarort von Palamos, der Partnerstadt von Rheda-Wiedenbrück ergänzen die Kontakte des Ems-Berufskollegs zu ausländischen Bildungseinrichtungen.

Schulleitung Ems Berufskolleg

„Das Ems-BK zu einem Ort des interkulturellen, gemeinsamen Lernens in beruflichen Handlungsfeldern zu entwickeln, Schule als Lebensraum gestalten und dadurch das Ems-Berufskolleg in der Bildungslandschaft des Kreises Gütersloh zu positionieren,“ sind Zielsetzungen der Schulleitung des Ems-Berufskollegs.

Das Bild zeigt

OStD Dieter Freyer, Schulleiter

StD Stefanie Ebbesmeier, stellv. Schulleiterin

Vorwort zum Schulprogramm
Die nachfolgenden Ausführungen stellen das aktualisierte Schulprogramm des Ems-Berufskollegs dar, welches auf Basis der wissenschaftlichen Erkenntnisse zur ganzheitlichen Corporate Identity (vgl. Regenthal, G.: Schulentwicklungsplanung II – Schulkonzept – Weiterentwicklung des Schulprogramms zum zukunftsorientierten Gesamtkonzept. Köln 2014) von Schulen entwickelt wurde. An der Konzeption hat in einem mehrjährigen Prozess die schulische Steuergruppe – begleitet durch die Schulentwicklungsberatung der Bezirksregierung Detmold – intensiv gearbeitet. Das Schulprogramm wurde in den schulischen Gremien und mit allen am Schulleben beteiligten Gruppen konstruktiv diskutiert. Im Oktober 2018 wurde es durch die Schulkonferenz beschlossen.

Die Grundlage unseres Schulprogramms bildet ein Leitbild, das durch sieben Eckwerte ausdifferenziert und in Leitsätzen konkretisiert wird. Die Eckwerte des Schulprogramms sind: Profil der Schule, Erziehung und Werte, Unterricht, interne und externe Zusammenarbeit, Öffentlichkeitsarbeit sowie die Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung. Unseren pädagogischen Auftrag bringen wir durch Leitsätze zum Ausdruck. Die Formulierungen „Wir …“ und „Alle …“ drücken unser Verständnis von einer Schulgemeinschaft aus, in der die Lehrer-, Eltern- und Schülerschaft sowie die dualen Partner und andere Kooperationspartner gemeinsam eine pädagogische Richtung verfolgen. Die Leitziele des Ems-Berufskollegs fächern die einzelnen Leitsätze weiter auf und bilden somit die Vielfalt unseres schulischen Lebens ab. Qualitätsstandards konkretisieren jedes einzelne Leitziel. Im schulischen Alltag werden diese Qualitätsstandards mit der Durchführung von bildungsgangbezogenen Maßnahmen und Aktivitäten sichtbar und können somit evaluiert werden. Sie beschreiben das besondere Profil des Ems-Berufskollegs.

Unsere Vision „Wirtschaft verstehen. Perspektiven schaffen.“ stellt unser pädagogisches Grundverständnis als kaufmännisches Berufskolleg dabei zielorientiert sowohl für den Einzelnen/die Einzelne als auch für die Schulgemeinschaft als Ganzes gleichermaßen dar.
Die Arbeit am Schulprogramm ist nach unserem Verständnis ein permanenter Entwicklungsprozess. Darüber hinaus wird das Schulprogramm durch neue Konzepte – u.a. zur Durchgängigen Sprachbildung, zur Individuellen Förderung, zur Studien- und Berufsorientierung, zum Umweltschutz sowie zur Nachhaltigkeit – ergänzt. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft sind dazu eingeladen, ihre Ideen, Vorstellungen und Verbesserungsvorschläge einzubringen und an der weiteren Gestaltung unserer Schule aktiv mitzuarbeiten. Insofern ist das Schulprogramm zentraler Ausdruck unseres Bestrebens nach kontinuierlicher Verbesserung.

gez.
Dieter Freyer (Schulleiter) und Stefanie Ebbesmeier (stellv. Schulleiterin)

Rheda-Wiedenbrück, im Februar 2019

Die Schulsozialarbeit ist ab dem 20.04.2020 hauptsächlich telefonisch und per E-Mail zu erreichen. Nach vorheriger Absprache können unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften Gesprächstermine in der Schule stattfinden.

Franziska Linnemann

Büro: B24s
Telefon: 05242 – 40 809 228
Mobil: 0160 – 948 307 47
Email: f.linnemann@awo-guetersloh.de

Karolin Löbbert


Büro: B24s
Telefon: 02542 – 40 809 228
Mobil: 0160 – 948 422 09
Email: k.loebbert@awo-guetersloh.de

In Ausnahmesituationen steht außerhalb dieser Zeiten Hilfesuchenden von Mo. Bis Sa. Von 14:00 – 20:00 Uhr das Kinder- und Jugendtelefon zur Verfügung.
Die Nummer gegen Kummer lautet: 116111
(aus dem Festnetz und vom Handy kostenlos)
Onlineberatung: www.nummergegenkummer.de
In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte unter 110 an die Polizei!

Die Schülervertretung, kurz SV, ist das offizielle Mitwirkungsgremium für Schülerinnen und Schüler. Die Schülervertretung wird jedes Schuljahr von den Klassensprecher/innen und ihren Stellvertretern in der Schülerratssitzung gewählt. Ziel der SV ist es, Eure Mitwirkungs- und Verantwortungsbereitschaft zu fördern und Euch an der Gestaltung des Schullebens zu beteiligen und dadurch das Schulklima stetig zu verbessern!

Jeder von EUCH ist deshalb herzlichst zur Mitarbeit in der SV eingeladen!

Du findest uns mittwochs und freitags jeweils in der 1. Pause im Raum B33V.

Kontakt

Ems-Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung
Am Sandberg 21 | 33378 Rheda-Wiedenbrück

Telefon: 05242 40809-0
Fax: 05242 40809-222

E-Mail: ems-berufskolleg@kreis-guetersloh.de
Web: